HMSS Weyland war eine Raumstation der Royal Manticoran Navy im Orbit des Planeten Gryphon im Manticore-System. Benannt war sie nach dem keltischen Gott der Schmiede.

Spezifikationen

HMSS Weyland war die kleinste der drei Raumstationen im Manticore System. Ihre genauen Ausmaße sind indes nicht bekannt.

Funktion

Die Station diente der RMN aufgrund des geringeren Verkehrsaufkommens um Gryphon als zentrale Forschungs- und Entwicklungsstation und als Bauwerft für Neukonstruktionen und Prototypen. Die gesamte Forschungs- und Entwicklungsabteilung der RMN befand sich auf dieser Station. Ebenso befand sich das Manufacturing and Prototyping Command unter der Führung von Konteradmiral Warren Trammel an Bord der Station. (HH12)

Obwohl die Station die kleinste der drei Stationen war, war sie aufgrund ihrer Verwendung die Geschäftigste. (SAG2/1)

Geschichte

HMSS Weyland wurde im Februar 1922 PD während Operation Oyster Bay von der Mesan Alignment Navy vollständig zerstört. Der Verlust an Menschenleben war dennoch gering, da kurz vor dem Angriff eine unangekündigte Evakuierungsübung angelaufen war, wodurch praktisch das gesamte Personal die Station zum Zeitpunkt des Angriffs bereits verlassen hatte. Trümmer der Station stürzten in die nördliche Hemisphäre des Planeten Gryphon, verursachten aufgrund der dünnen Besiedelung in diesen Bereichen jedoch nur lokal begrenzten Schaden am Ökosystem des Planeten.

Kommandierende Offiziere

  • Konteradmiral Thomas Colombo ( – 1922 PD)
  • Vizeadmiral Claudio Faraday (1922 PD)

Referenzen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.