Honor Harrington
Honor Harrington 1900.JPG
Voller Name
Lady Dame Honor Stephanie Alexander-Harrington
Alias
Tanzt auf den Wolken
Der Salamander
Geschlecht
  Weiblich
Geburtsdatum
1.Oktober 1859 PD
Geburtsort
Rang
Admiral (RMN)
Admiral (GSN)
Familie
 
  ●   Mutter: 
  ●   Vater: 
  ●   Schwester: 
  ●   Bruder: 
  ●   Ehepartner: 
  ●   Tochter: 
  ●   Sohn: 
  ●   Cousin: 
  ●   Großmutter: 

Lady Dame Honor Stephanie Alexander-Harrington, Herzogin Harrington, Gutsherrin von Harrington, Gräfin White Haven, Champion des planetaren Protektors von Grayson, Ritter im Orden König Rogers, MC, Saganamikreuz, CGM, SPM, PMV, Stern von Grayson mit Schwertern, ist eine Bürgerin des Sternenkönigreichs von Manticore und des Protektorates von Grayson und Offizier sowohl der Royal Manticoran Navy als auch der Grayson Space Navy.

Sie gilt als einer der besten, wenn nicht der beste Raumoffizier in der Geschichte der RMN und eine der einflussreichsten Persönlichkeiten des Sternenkönigreichs.

Ihr Baumkatzenname lautet Tanzt auf den Wolken.

Sie ist der Hauptcharakter der Romanserie. Große Teile der Handlung spielen sich aus ihrer Perspektive ab.


Physische Charakteristika

Honor Harrington hat mandelförmige, braune Augen wie ihre Mutter, lange braune Haare und eine blasse Hautfarbe. Sie ist von hochgewachsener Statur, größer als normalerweise bei Frauen üblich, aber gleichzeitig schlank. Ihr Gesicht wird von einer starken, wie gemeißelt wirkenden Knochenstruktur dominiert, die ihr eine eigene Form von Schönheit verleihen. Dadurch ist sie nicht "hübsch" im "klassischen Sinn", besitzt aber eine eigene Grazie.

Sie ist zudem Empfängerin der Prolong-Behandlung der dritten Generation, dadurch ist ihr physisches Alter Ende Zwanzig "eingefroren".

Honor Harrington ist ein Dschinn, ein genetisch modifizierter Mensch, da ihre Vorfahren väterlicherseits von Meyerdahl stammen und für Hochschwerkraftwelten optimiert wurden (Meyerdahl-Eins-Beta). Honor verfügt über stabilere Knochen, effizientere Muskeln und einen schneller ablaufenden Metabolismus. Diese Modifikationen sorgen dafür, dass ihr Kalorienbedarf höher ist als der normaler Menschen. Sie gehört außerdem zu der Minderheit von Menschen, bei denen die Regenerationstherapie nicht anschlägt.

Honors linkes Auge, die Gesichtsnerven auf der gleichen Seite sowie ihr linker Arm mussten infolge irreparabler Verwundungen im Kampf (Grayson sowie VFS Tepes) durch kybernetische Prothesen ersetzt werden, die sich äußerlich vom "Original" nicht unterscheiden lassen. Der einzige wahrnehmbare Hinweis ist eine kaum merkliche Verzögerung in der Gesichtsmimik zwischen der rechten und linken Gesichtshälfte, was sich in einem "schiefen Lächeln" bemerkbar macht.


Biographie

Kindheit

Honor Harrington wurde am 1.Oktober 1859 PD - im Jahr 256 n.d.L - auf dem Planeten Sphinx im Herzogtum Shadow Vale geboren. Ihre Eltern sind Doktor Alfred Harrington, ehemaliger Surgeon Commander der RMN, und Doktor Allison Chou Harrington. (HHA1)

Ihre Kindheit verbrachte sie auf dem Familienbesitz am Fuß der Chopper Walls, einem Gebirgsmassiv auf Sphinx. In dieser Zeit lernte sie das Drachenfliegen und wurde bereits vor Erreichen der Pubertät von dem Baumkater Nimitz adoptiert.

Akademiejahre

Honor Harrington schlug ~1876 PD nach Ende ihrer Schulzeit die Laufbahn der Offiziere in der RMN ein und wurde an die Flottenakademie auf Saganami Island beordert. Hier lernte sie mehrere Personen kennen, die in ihrem späteren Leben eine bedeutende Rolle spielen sollten. Hierzu zählen ihre beste Freundin Michelle Henke und ihr Mentor Captain Raoul Courvosier. Honor Harrington erwies sich schnell als taktisches Naturtalent, dafür hatte sie massive Probleme mit Astrophysik und astrographischen Berechnungen.

Während ihrer Akademiezeit begann Honor Harrington auch mit dem Coup de Vitesse, was ihr ermöglichte, den Vergewaltigungsversuch ihres Akademiekameraden Pavel Young abzuwehren. Er lauerte ihr in der Dusche der Sporthalle auf, nachdem sie seine "Avancen" abgelehnt hatte, hatte aber nicht mit ihrer Kraft und ihren Nahkampffähigkeiten gerechnet. Honor Harrington schlug ihn krankenhausreif, verzichtete aber aus Scham und mangelndem Selbstbewusstsein (eine Folge ihres unscheinbaren Aussehens zu dieser Zeit - eine Nebenwirkung der Prolongbehandlung) auf eine offizielle Anzeige des Vorfalls, obwohl die Wahrheit als Gerücht schnell die Runde machte. (HH1)

Legendär wurde ihr Rekordsegelflug (auch 1920 PD ungebrochen) und der Pseudo-Luftkampf zwischen ihr und Henke während der jährlichen Regatta, bei dem Commandant Hartley, der in Führung lag, von Bord seiner Yacht sprang, als Harrington mit einer Javelin mit nur 8 Metern Abstand zu seiner Mastspitze über ihn hinweg jagte. Dieser Vorfall trug ihr und Henke eine rekordverdächtige Anzahl Tadel ein.

Um 1880 PD beendete Honor nach 4 T-Jahren erfolgreich ihre Ausbildung an der Akademie und trat ihre Kadettenreise an.

Kadettenfahrt

Honor Harrington wurde für ihre Kadettenfahrt auf den Schweren Kreuzer HMS War Maiden befohlen. Captain Thomas Bachfisch hatte sie auf Empfehlung Captain Courvosiers eigens angefordert. Die War Maiden wurde nach Silesia zur Piratenjagd beordert und Honor geriet während der Fahrt mehrfach mit dem Zwoten Taktischen Offizier des Schiffes, Lieutenant Elvis Santino, aneinander, der durch seine Kontakte zum Bund der Konservativen und damit auch Pavel Youngs Vater von eben diesem gegen Harrington eingenommen worden war.

Nachdem Santino nach mehreren Patzern und unbefriedigenden Leistungen mit einem kurz zuvor sichergestellten Frachter nach Manticore zurückgeschickt worden war, wurde Honor Harrington zum diensttuenden Zwoten Taktischen Offizier des Kreuzers ernannt. In dieser Funktion nahm sie am Kampf gegen den Freibeuter Annika teil, bei dem die War Maiden schwer beschädigt wurde. Harrington übernahm in diesem Kampf nach dem Ausfall des Captains und der Isolierung der Hilfsbrücke durch Gefechtsschäden kurzfristig praktisch das Kommando und rettete das Schiff, indem sie die Annika zerstörte.

Nach dem Gefecht wurde Honor von Captain Bachfisch zum diensttuenden Lieutnant ernannt und zudem, da die War Maiden die Fahrt nicht fortsetzen konnte, zusammen mit allen überlebenden Kadetten vorzeitig zum Ensign befördert. (HHA3)

Erste Verwendungen

Nach dem Abbruch der Kadettenfahrt wurde Harrington in ihrem Rang als Ensign bestätigt, was ihr einen kleinen Vorsprung vor ihren Akademiekameraden gab, den sie aber wieder verlor, da sie mangels Patronage (und versteckter Sabotage seitens Pavel Youngs) vier Jahre benötigte, um zum Lieutenant befördert zu werden. Sie diente dann 11 Monate an Bord der Fregatte HMS Osprey als Segelmeisterin, bevor sie zur Kommandantin eines LACs der Highlander Klasse ernannt wurde. Danach diente sie im Rang eines Lieutenant als Erster Offizier eines Zerstörers oder Leichten Kreuzers, anschließend als Taktischer Offizier an Bord des Superdreadnoughts HMS Manticore. Nach Abschluss des Kommandantenlehrganges wurde sie 1897 PD - ohne zuvor den eigentlich für ein hyperraumfähiges Kommando notwendigen Taktiklehrgang für Fortgeschrittene zu absolvieren - im Rang eines Commanders zur Kommandantin des Zerstörers HMS Hawkwing ernannt. Diesen Posten hatte sie ingesamt 33 Monate inne. In dieser Zeit errang sie in einem Flottenmanöver den begehrten "E-Preis" für effiziente Schiffsführung. Außerdem bekam sie 1899 PD während des Casimir-Zwischenfalls tiefere Einblick in die Zustände in Silesia. Unmittelbar nach dem Zwischenfall wurde sie - offiziell als Strafe für ihr Handeln bei Casimir - des Kommandos enthoben und einen Monat danach begann - als Anerkennung genau dieses Handelns - für sie der Taktiklehrgang für Fortgeschrittene, den sie als Beste ihres Kurses absolvierte und 1900 PD abschloss.

1900 - 1901 PD

Nach Abschluss des Taktiklehrgangs wurde Harrington zur Kommandantin des Leichten Kreuzers HMS Fearless ernannt. Das Schiff wurde als Testträger für experimentelle Waffen verwendet und nach einem Flottenmanöver, in dem die gravierenden Defizite der Systeme erkennbar wurden, ohne Umrüstung nach Basilisk beordert. Dort erfüllte Commander Harrington trotz widriger Umstände, mangelnder Ressourcen und einer widerspenstigen und demoralisierten Besatzung die Pflichten des Systemkommandanten und setzte die Bestimmungen des Sternenkönigreichs durch, was für Unmut und Aufruhr unter diversen Handelskartellen und politischen Parteien führte. Gleichzeitig erlangte sie den Respekt der Baronin Estelle Matsuko, residiernde Kommissarin ihrer Majestät auf dem Planeten Medusa, der Native Protection Agency und dem Lotsenpersonal von Basilsk Traffic Control. Die eigenen Leistungen und die Erfolge im Kampf gegen Schmuggler und Gesetzesbrecher führten auch dafür, das ihre Crew sich nach und nach wieder hinter ihr sammelte.

Commander Harrington geriet durch ihr Pflichtbewusstsein mit dem Handelsmagnaten Klaus Hauptmann aneinander, der sie zur Vernachlässigung ihrer Pflichten zwingen wollte, da er sich persönlich schikaniert und beleidigt fühlte, weil Harrington die Schiffe seines Kartells besonders sorgfältig kontrollieren ließ, nachdem ein Schiff des Hauptmann-Kartells beim Schmuggeln erwischt worden war.

Während ihrer Zeit im Basilisk System enttarnte Harrington die havenitische Operation Odysseus und führte ihr Schiff in die Erste Schlacht von Basilisk. (HH1)

Nach der Schlacht von Basilisk wurde Harrington zum Captain Senior Grade befördert und erhielt das Kommando über den neuen Schweren Kreuzer HMS Fearless. Zudem wurde sie mit der Tapferkeitsmedallie ausgezeichnet. Gleichzeitig wurde sie von einem havenitischen Gericht in einem Schauprozess wegen Massenmordes in Abwesenheit angeklagt und zum Tode verurteilt.

1902 - 1903 PD

Die erste Mission der neuen Fearless führte Captain Harrington nach Silesia, wo sie mit ihrem Schiff Geleitzugaufgaben wahrnahm und als Piratenjäger operierte. Während dieser Zeit arbeitete sie mit dem andermanischen Schlachtkreuzer SMS Neu Bayern unter dem Kommando von Kapitän der Sterne Lanfeng Grubner zusammen. Dieser war nach Silesia geschickt worden, um das Verschwinden des andermanischen Leichten Kreuzers SMS Alant zu untersuchen. Die Alant wurde von den beiden Schiffen entdeckt, als diese zusammen mit dem havenitischen Schlachtkreuzer VFS Vanguard einen manticoranischen Konvoi angriff und nach der Vernichtung der Vanguard (Rammstoß durch RMMS Dorado) aufgebracht.

1903 PD

Nach einer Generalüberholung und Reparaturen nach ihrer Rückkehr aus Silesia wurde Honor Harrington zusammen mit Admiral Courvosier ins Jelzin System entsandt. Sie war kommandierender Offizier des Geleitzuges, der eine diplomatische Delegation und technisches Gerät nach Grayson sowie Nachschub nach Casca transportieren sollte.

Sie verließ Grayson wieder aufgrund des ablehnenden Verhaltens der Graysons, die eine Frau als Offizier als widernatürlich empfanden und entsprechend reagierten. Dies gab Graysons Erbfeinden, den Masadanern und ihren havenitischen Verbündeten die Gelegenheit für Unternehmen Jericho. Harrington stellte sich nach ihrer Rückkehr den Masadanern entgegen, verhinderte ein Attentat auf Benjamin Mayhew, bei dem sie selbst verwundet wurde (kompletter Nerventod in der linken unteren Gesichtshälfte durch Disruptorstreifschuss und Verlust des linken Auges) und vereitelte Unternehmen Jericho in zwei Gefechten - siehe Schlacht um Blackbird und Zweite Schlacht von Jelzin.

Allerdings ereignete sich auch ein weiterer Zwischenfall ähnlich dem im Basilisk System, als sie den Gesandten der Krone Reginald Houseman ins Gesicht schlug, als dieser ihr unrechtmäßig den Rückzug aus dem System befehlen wollte und ausfallend wurde, als sie sich weigerte, dieser Forderung nachzukommen. Für diesen Übergriff wurde ein offizieller Tadel in ihrer Akte vermerkt.

Für ihre anderen Leistungen wurde sie von Protektor Benjamin Mayhew zur Gutsherrin des neu geschaffenen Guts von Harrington ernannt, erhielt den Stern von Grayson, unterzeichnete im Namen von Königin Elisabeth III. den Allianzvertrag zwischen Manticore und Grayson, wurde zur Gräfin Harrington ernannt und in den Orden von König Roger aufgenommen. (HH2)

1904 - 1905 PD

Nach den Ereignissen im Jelzin System begab sich Honor Harrington zurück nach Manticore und in die medizinischen Behandlungen zur Behebung der schweren Nervenschäden, die sie durch den Disruptorschuss im Gesicht erlitten hatte. Diese Behandlungen und die damit verbundenen Rekonvaleszenzphasen, die Abstoßungen und Nachbehandlungen dauerten über ein Jahr. Auch ihr zerstörtes Auge wurde in dieser Zeit durch eine kybernetische Prothese ersetzt.

Nach ihrer Genesung wurde sie zum Captain of the List befördert und ihr Ende 1904 PD das Kommando über den Schlachtkreuzer HMS Nike übertragen. Honor wurde mit dem Schiff nach Hancock Station beordert, um dort als Flaggkommandantin des Schlachtkreuzergeschwaders 5 zu dienen. Während ihrer Zeit auf der Station verliebte sie sich in den Ersten Offizier der Station, Captain Paul Tankersley, mit dem sie eine Beziehung einging.

In ihrer Funktion als Flaggkommandantin nahm sie an der Ersten Schlacht von Hancock Station teil, einer der Eröffnungsschlachten des Ersten Havenkrieges. Nach dem Aufall von Konteradmiral Mark Sarnow, dem Geschwaderchef, übernahm sie das Kommando, um eine Verwirrung der Befehlskette in der kritischen Phase der Schlacht zu vermeiden.

Nach der Schlacht wurde die beschädigte Nike zurück nach Manticore beordert. (HH3)

Captain Lord Pavel Young, der in der Schlacht von Hancock Station unerlaubt aus der Formation ausgeschert und geflohen war, wurde wegen Feigheit vor dem Feind und anderer Vergehen unehrenhaft aus der RMN entlassen. Die politschen Streitereien und Grabenkämpfe, die den Prozeß begleiteten, veranlassten Harrington, sich nach Grayson zu begeben und sich dem Aufbau ihres Guts zu widmen.

Nach ihrer offiziellen Aufnahme in das Konklave der Gutsherren wurde sie als einzige lebende Trägerin des Sterns von Grayson automatisch zum Champion des Protektors. Kurze Zeit später gründete sie zusammen mit Adam Gerrick und Howard Clinkscales die Firma Grayson Sky Domes Ltd., um ein visionäres Habitatprojekt zu realisieren - dem Bau von Atmosphärenkuppeln auf der planetaren Oberfläche Graysons.

Einige Zeit später erreichte Michelle Henke Grayson mit der Nachricht, das Paul Tankersley von dem bezahlten Duellanten Denver Summervale zu einem Duell provoziert und getötet worden war. Harrington kehrte nach Manticore zurück, während gleichzeitig mehrere ihrer Freunde um Captain Alistair McKeon und Colonel Thomas Ramirez die Hintergründe zu ergründen versuchten. Sie entdeckten, dass Pavel Young Summervale bezahlt hatte, um erst Tankersley als Köder zu benutzen und dann Harrington selbst zu töten. Dies war Teil seines Rachefeldzuges gegen Honor Harrington, die er als ihm abstammungstechnisch unterlegen ansah und für sein Unglück verantwortlich machte. Harrington forderte und tötete zuerst Summervale, dann nutzte sie ihre Antrittsrede als Gräfin vor dem Oberhaus, um Young zu fordern, der sich verzweifelt vor ihr versteckt hatte. Sie tötete ihn auf dem Duellplatz von Landing City, nachdem er sich vorzeitig umgedreht und sie in die linke Schulter geschossen hatte.

Der daraus resultiernde Skandal führte zu ihrem Ausschluss aus dem Oberhaus und zum Verlust ihres Kommandos über HMS Nike. Honor Harrington fand sich auf Halbsold wieder und kehrte nach Grayson auf ihr Gut zurück. (HH4)

1905 - 1908 PD

Nach ihrer Rückkehr nach Grayson widmete sich Honor Harrington wieder dem Aufbau ihres Gutes, hatte aber mit massiven Anfeindungen konservativer Elemente zu kämpfen. Besonders der Gutsherr von Burdette focht offen ihr Recht auf dem Titel der Gutsherrin an und verwies dabei auf die "natürliche Bestimmung der Frau, wie Gott es vorgesehen habe".

Um Harrington zu schaden und zu diskreditieren, verschwor er sich mit weiteren Gutsherren und reaktionären Elementen der graysonitischen Kirche (Bruder Edmond Marchant).

Harrington wurde währenddessen 1907 PD von Hochadmiral Wesley Matthews zum Admiral in der GSN ernannt und übernahm das Kommando über das Erste Schlachtgeschwader der GSN.

Während der Organisation des Geschwaders erreichte Harrington die Nachricht vom Einsturz der Kuppel über der Winston Mueller Middle School auf dem Gut von Mueller. Nachdem sich herausgestellt hatte, dass die Kuppel sabotiert worden war und das der Gutsherr von Burdette die Verantwortung trug, versuchte dieser, Harrington zu töten, bevor sie den Fall vor das Konklave bringen konnte. Der Anschlag scheiterte, kostete aber über 80 Menschenleben. Als Harrington ihre Anklage, für deren Richtigkeit nun eindeutige Beweise vorlagen, dem Konklave und dem Protektor vorlegte, forderte Fitzclarance sie zu Duell mit dem Schwert, eine uralte und lange nicht praktizierte Form des Gottesurteils. Im folgenden Duell im Saal des Konklaves tötete Honor gegen alle Erwartungen den verräterischen Gutsherrn.

Kurz nach dem Duell griff die Volksflotte von Haven das Jelzin System an und es kam zur Vierten Schlacht von Jelzin, in der Harrington den Oberbefehl führte und die Haveniten vernichtend schlug.

Für den Sieg und die erneute Rettung des Jelzin Sysems erhielt sie die Schwerter zu Stern von Grayson, was einer erneuten Verleihung des Sterns entspricht. (HH5)

1908 - 1910 PD

Ein Jahr nach der vierten Schlacht von Jelzin erhielt Honor Harrington die Möglichkeit, in der Navy ihrer Geburtsnation wieder in den aktiven Dienst zurückzukehren, allerdings lediglich als Commodore. Harrington übernahm das Kommando über das erste Geschwader manticoranischer Q-Schiffe mit HMAMC Wayfarer als Flaggschiff, die in Sliesia Jagd auf Piraten machen sollten. Während dieses Einsatzes erpobte sie das Konzept des gondellegenden Kriegsschiffes und des LAC-Trägers.

Harringtons Geschwader vernichtete mehrere Piratenschiffe und enteckte die Existenz der Warnecke Navy, die den Planeten Sidemore übernommen hatte. Harrington vernichtete die Schiffe im System und nahm Warnecke gefangen. Dafür erhielt sie die höchste Auszeichnugn der Republik Sidemore, die Sidemore Presidential Medal

Gleichzeitig mehrten sich die Hinweise auf eine havenitische Operation in Silesia, die durch die Anwesenheit von VFS Vaubon verdichtet wurden. Harrington operierte daraufhin im Selker-Riss und rettete dort RMMS Artemis, einen bewaffneten Passagierliner der Artemis Klasse vor mehreren havenitischen Schlachtkreuzern. Im Gefecht mit VFS Achmed wurden sowohl die Wayfarer als auch der Schlachtkreuzer zu irreparablen Wracks geschossen, es gab nur deshalb Überlebende, weil die LACs der Wayfarer, die zum Schutz der Artemis abgestellt worden waren, zur Suche zurückgekehrt waren und die Artemis zu den Wracks lotsten.

Dieses Gefecht beendete zugleich die Feindschaft zwischen Honor Harrington und Klaus Hauptmann, da dieser zusammen mit seiner Tochter Stacey Hauptmann an Bord des Liners unterwegs war und nach einem erneuten Streit mit Harrington durch die Reaktion seiner Tochter überhaupt erst in der Lage war, sein eigenes früheres Fehlverhalten zu erkennen. (HH6)

1910 - 1911 PD

Ende 1910 - Anfang 1911 arbeitete Honor Harrington für die Komission für Waffenentwicklung und wandelte ihre Erfahrungen mit den neuen Waffenkonzepten in Empfehlungen für deren Nutzung in regulären Kriegsschiffen um.

1911 - 1914 PD

1911 PD übernahm Harrington das Kommando über das Schwere Kreuzergeschwader 18 und geriet bei einer Geleitzugsmission nach Adler in havenitische Kriegsgefangenschaft, nachdem HMS Prince Adrian, als eines der ersten Schiffe mit den havenitischen Raketengondeln konfrontiert, schwer beschädigt und zur Kapitulation gezwungen worden war.

Die havenitische Propagandaministerin Cordelia Ransom ließ es sich nicht nehmen, Harringtons Gefangennahme propagandistisch auszuschlachten und bei dieser Gelegenheit ihre Verachtung für alle Traditionen der Volksflotte und alle interstellaren Vereinbarungen zu demonstrieren. Harrington wurde nach Hades gebracht, um dort medienwirksam aufgehängt zu werden. Dieses Vorhaben scheiterte, als Petty Officer Horace Harkness den Ausbruch der Gefangenen organisierte und VFS Tepes sprengte, um die Flucht zu verschleiern. Während der Flucht wurde Honor Harrington schwer verletzt und verlor ihren linken Arm. Ihr kybernetisches Auge und die künstlichen Nerven in ihrem Gesicht waren schon zuvor als Demütigung von den Wärtern zerstört worden. (HH7)

Das havenitische Amt für Öffentliche Information fälschte dennoch glaubhaft ihre Hinrichtung, um die für Haven und vor allem die Systemsicherheit peinlichen Ereignisse nicht zugeben zu müssen. Honor wurde im Sternenkönigreich und auf Grayson offiziell für tot erklärt und in einem Staatsbegräbnis in der King Michaels Kathedrale "bestattet". Das Grab war selbstverständlich leer, da es keine Leiche gab.

Das Jahr 1912 PD verbrachte Honor Harrington zusammen mit den anderen Flüchtlingen und dem havenitischen Offizier Warner Caslet auf Hades, wo sie den größten Massenausbruch der Geschichte plante, organisierte und durchführte. (HH8)

Nach ihrer Rückkehr wurde sie zum Volladmiral der RMN befördert und begab sie sich erneut in medizinische Behandlung, um die zerstörten Prothesen zu erneuern und die Behandlungen und Maßnahmen für den "Einbau" eines neuen, kybernetischen Armes durchführen zu lassen.

Während ihrer Behandlung war sie an der Flottenakademie als Dozentin für Taktik tätig und kommandierte zudem den Taktiklehrgang für Fortgeschrittene.

Da sie durch ihre vermeintliche Hinrichtung ihren Titel als Gräfin von Harrington an ihren Cousin Devon Harrington verloren hatte, korrigierte Königin Elisabeth III. ihren Fehler und ernannte Honor - zu deren Entsetzen - zur Herzogin von Harrington. Die ebenfalls vorgesehene Verleihung der Parliamentary Medal of Valor konnte Honor allerdings verhindern, obwohl ihr es sowohl die Königin als auch der Premierminister und das Ober- und Unterhaus "hinterhertrugen".

1915 - 1920 PD

Nach dem Tod des Premierministers von Manticore wurde Honor Harrington von der neuen Regierung auf Halbsold gesetzt und wechselte erneut als Dozentin an die Flottenakademie. Gleichzeitig wurde sie endgültig zu einer politisch bedeutenden Figur im Sternenkönigreich und auf Grayson. Da sie hierbei eng mit Hamish Alexander, dem Earl von White Haven zusammenarbeitete, wurde sie Ziel einer Schmutzkamoagne der Regierung, die ihr und Earl White Haven ein Verhältnis unterstellte. Diese Kampagne sollte von den politischen Maßnahmen der Regierung High Ridge ablenken. Diese Kampagne schnweißte Honor Harrington, Hamish Alexander und dessen Frau Emily Alexander politisch und persönlich eng aneinander. Dies war insofern ein Problem, als sich zwischen den beiden wirklich eine Beziehung anbahnte, die aber beide nach Kräften vermieden, um Emily nicht zu verletzen.

Erst nachdem Emily Alexander, die nach einer Unterhaltung mit Honor Bescheid wusste, nach einem "Gespräch" mit der Baumkatze Samantha den beiden die Sinnlosigkeit ihres Verhaltens vor Augen führte und damit einer Beziehung ihren Segen erteilte, wurde aus dieser Beziehung ernst. Dennoch musste die Beziehung geheim gehalten werden, nachdem die Unterstellungen kurz zuvor öffentlich unter Emilys Regie als absurd demaskiert worden waren.

Nach dem erneuten Ausbruch der Kämpfe mit Haven und dem Sturz der Regierung High Ridge 1919 PD wurde Honor Harrington zum kommandierenden Offizier der Achten Flotte ernannt.

Die Geheimhaltung ihrer Beziehung zu Hamish Alexander wurde unmöglich, als Honor Harrington im gleichen Zeitraum schwanger wurde, nachdem ihr Verhütungsimplantat unbemerkt abgelaufen war (das Jahr auf Hades war bei der Reaktivierung ihrer Akte vergessen worden). Der Fötus wurde aufgrund ihrer Dienstpflichten entnommen und in-vitro ausgetragen. Kurz darauf heirate Honor Harrington Hamish und Emily Alexander und wurde damit zur Gräfin von White Haven.

1921 - 1923 PD

1921 PD führte Harrington mehrere Operationen gegen Systeme der Republik Haven - siehe Unternehmen Raupenfraß und Unternehmen Sanskrit Ebenso überlebte sie einen mesanischen Attentatsversuch, bei dem ihr nanotechnisch psychojustierter Flaggleutnant das Feuer auf sie eröffnete. Dieser Attentatsversuch bestärkte Honors Überzeugung, dass hinter den Kulissen mehr vorging und eine unbekannte Fraktion aktiv die Lage manipulierte. Weiter verstärkt wurde diese Überzeugung durch das Attentat auf Berry Zilwicki, durch das die von Haven vorgeschlagenen Friedensgespräche verhindert wurden sowie dem "Besuch" durch den havenitischen Agenten Victor Cachat. Jedoch konnte sie die weiteren Ereignisse nicht verhindern, die letztendlich zuerst zur Schlacht von Lovat und als Reaktion darauf zur Ersten Schlacht von Manticore führten, die sie als einziger teilnehmender alliierter Kommandooffizier überlebte.

Nach der Schlacht erhielt sie erneut den Dank der Monarchin und das PMV (diesmal war Widerstand zwecklos) und wurde, da die Achte Flotte aufgrund der manticoranischen Verluste vorübergehend zur Home Fleet wurde, zum amtierenden Flottenadmiral ernannt. Angesichts der wachsenden Spannungen mit der Solaren Liga sprach sie sich für eine diplomatische Lösung des Zweiten Havenkrieges aus, da sie immer mehr zu der Überzeugung gelangte, dass jemand Haven und Manticore gegeneinander ausspielte. Dabei geriet sie während einer Konferenz mit Elisabeth III. aneinander, da diese ihren Vorurteilen und ihrer Abneigung gegen Haven gestattete, ihre Handlungen zu bestimmen.

Ende 1921 PD wurde sie - nach Wiederaufbau der Home Fleet - mit der gesamten Achten Flotte ins Haven System geschickt, um als Sondergesandte Manticores eine Wiederaufnahme der Gespräche mit der havenitischen Regierung und einen für beide Seiten akzeptablen Friedensschluss zu erreichen. Auf Haven erreichte sie die Nachricht vom verheerenden Angriff auf das Manticore System (siehe Operation Oyster Bay). Honor Harrington wurde nach Manticore zurückbeordert und die Achte Flotte 1922 PD zusammen mit der Homefleet, graysonitischen und - nach einer von Präsidentin Eloise Pritchart angesichts neuer Erkenntnisse initiierten, spontanen Aussprache beider Staatsoberhäupter mit folgendem Friedensschluss - havenitischen Einheiten als Grand Fleet unter Harringtons Kommando in Stellung gegen die solarische Elfte Flotte gebracht. Im Juni 1922 PD kommandierte sie die Grand Fleet in der Zwoten Schlacht von Manticore, in der die Solarian League Navy, in allen Belangen deklassiert, eine verheerende Niederlage erlitt. (HH12)

Im Anschluss unterstützte Harrington den weiteren Aufbau der Großen Allianz und die defensive Strategie der alliierten Flotten. Das änderte sich radikal mit dem Bekanntwerden des Beowulf Strikes, eines Terrorangriffs des Alignments im Schatten eines solarischen Zuges gegen die beowulfianische Orbitalindustrie. In dem Glauben, bereits ihren Ehegatten Hamish dabei verloren zu haben, musste Honor Harrington mit an sehen, wie ihre Ehepartnerin Emily unter dem Schock dieser Nachricht starb. In der Folge vertrat Harrington eine Position des "Genug ist genug" und führte schließlich die Grand Fleet in den Großangriff auf das Sol System. In der Folge dieses Angriffs zeichnete sie verantwortlich für die Vernichtung der gesamten militärischen und wirtschaftlichen Infrastruktur des Systems, allerdings unter einem Minimum an menschlichen Verlusten. Sie übermittelte auch die Kapitulationsbedingungen der Allianz.

Nach ihrer Rückkehr ins Sternenimperium wurde ihr die Position des Ersten Raumlords der Royal Manticoran Navy angetragen, des militärischen Oberkommandierenden, was sie ausschlug. Erschöpft von Jahrzehnten persönlicher, politischer und militärischer Kämpfe zog sich Harrington auf unbestimmte Zeit ins Privatleben zurück, um sich um ihre Kinder und ihre Familie zu kümmern, die sie über Jahre hatte hintenanstellen müssen. (HH13, HH14)


Dienstakte

Notiz:

  • Meiste Datierungen nach Jayne's

Beförderungen

  • Jun 6th 1878 PD, 17/12/267 n.d.L. – Ensign, diensttuender Lieutenant (JG)
  • Apr 15th 1879 PD, 03/02/268 n.d.L. – Lieutenant (JG)
  • Apr 2nd of 3rd 1882 PD, 15/38/269 n.d.L. – Lieutenant (SG)
  • Nov 29th 1887 PD, 02/35/273 n.d.L. – Lieutenant Commander
  • Mar 13th 1896 PD, 17/12/277 n.d.L. – Commander
  • Nov 9th 1901 PD, 04/10/281 n.d.L. – Captain (SG)
  • 1905 PD – Colonel (RMMC)
  • 1907 PD – Admiral (GSN)
  • 1911 PD – Commodore (RMN)
  • 1913 PD – Admiral (RMN)
  • 1921 PD – diensttuender Flottenadmiral der Homefleet
  • 1921 PD - Admiral (RMN)

Posten und Pflichten in der RMN

  • circa 1874 PD – Kadett, Flottenakademie, Saganami Island,
  • 22.Mai 1878 PD, 11/27/267 n.d.L. – Midshipwoman, HMS War Maiden, CA-39
  • nach dem 22.Mai 1878 PD, 11/27/267 n.d.L. - Zwoter Taktischer Offizier, HMS War Maiden, CA-39
  • 16.Apr 1879 PD, 03/03/268 n.d.L. – Geschützoffizieranwärter, HMS Royal Winton, DN-12
  • 15.Jul 1881 PD, 08/19/269 n.d.L. – Zwoter stellvertretender Geschützoffizier, HMS Royal Winton, DN-12
  • 06.Apr 1882 PD, 16/04/269 n.d.L. – Segelmeisterin, HMS Osprey, FG-1069
  • 13.Sep 1885 PD, 15/35/271 n.d.L. – Stellvertretender Zwoter Taktischer Offizier, HMS Manticore, SD-01
  • 20.Mai 1885 PD, 12/24/271 n.d.L. – Zwoter Taktischer Offizier, HMS Manticore, SD-01
  • 31.Mai 1886 PD, 05/12/272 n.d.L. – Kommandierender Offizier, HM LAC 113
  • 10.Dez 1887 PD, 03/10/273 n.d.L. – Erster Offizier, HMS Trenchant, CL-19
  • 13.Dez 1891 PD, 09/02/275 n.d.L. – Erster Offizier, HMS Broadsword, CA-47 (HHA2)
  • 29.Sep 1893 PD, 09/28/276 n.d.L. – Erster Offizier, HMS Perseus, CL-92
  • 08.Sep 1895 PD, 12/01/277 n.d.L. – Taktischer Offizier, HMS Basilisk, SD-105
  • 17.Mar 1896 PD, 17/17/277 n.d.L. – Student, Kommandantenlehrgang, Flottenakademie, Saganami Island
  • 13.Jan 1897 PD, 02/08/278 n.d.L. – Kommandierender Offizier, HMS Hawkwing, DD-1213
  • 21.Aug 1899 PD, 17/06/279 n.d.L. – Student, Taktiklehrgang für Fortgeschrittene, Flottenakademie, Saganami Island
  • 03.Mar 1900 PD, 04/25/280 n.d.L. – Kommandiernder Offizier, HMS Fearless, CL-56 (HH1)
  • 03.Mar 1900 PD, 04/25/280 n.d.L. - Diensttuender Stationskommandeur, RMN Basilisk Station (HH1)
  • 03.Dez 1901 PD, 04/35/281 13/25/283 n.d.L. = Mar 18th 1906 P.D. – Kommandierender Offizier, HMS Fearless, CA-286 (HHA4, HH2)
  • 27.Okt 1903 PD, 06/21/282 n.d.L. – Kommandierender Offizier, HMS Nike, BC-413, Flaggkommandantin, Schlachtkreuzergeschwader Fünf (HH3, HH4)
  • Sep 1908 PD - 1910 PD, März – Kommandierender Offizier, RMN Einsatzgruppe 1037, Kommandierender Offizier, HMAMC Wayfarer, (HH6)
  • 1910 PD - 1911 PD – Mitglied des Komitees für Waffenentwicklung (HH7)
  • 1911 PD – Kommandierender Offizier, Schweres Kreuzergeschwader Achtzehn (HH7)
  • 1914 PD - 1918 PD – Commandant, Taktiklehrgang für Fortgeschrittene, Dozentin für Taktik an der Flottenakademie (HH9)
  • 1918 PD - 1920 PD – Stationskommandeur, Sidemore Station, Kommandierender Offizier, Einsatzgruppe 34 (HH10)
  • Juli 1920 PD - August 1921 PD – Kommandierender Offizier, Achte Flotte (HH11)
  • ab Juli 1920 PD – Kommandiernder Offizier, HMS Unconquered (HH11)
  • ab August bis Ende 1921 PD – Kommandierender Offizier, Home Fleet (HH11)
  • ab Ende 1921 PD - Kommandierender Offizier, Achte Flotte (HH12)
  • Juli 1922 PD - Kommandierender Offizier, Grand Fleet (HH13)

Halbsold

  • 23.Okt 1911 PD - Kriegsgefangene, Volksrepublik Haven
  • 1915 - 1918 PD - Offizier ohne Kommando

Posten in der GSN

Auszeichnungen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.