Honor Harrington Wiki
Advertisement


Name: Hydra Klasse
Typ: LAC-Träger
Zugehörigkeit: Royal Manticoran Navy
Einführung: 1914 PD
Dienstzeit: 1914 -
Vorgänger: Minotaur Klasse
Nachfolger: Chimera Klasse
Masse: 6.135.570 t
Länge: 1.129 m
Breite: 188 m
Höhe: 174 m
Beschleunigung: 342,8 Gravos (militärischer Schub)
428,5 Gravos (Volllast)
Elektronik: Gravsensoren
Lidar
Radar
Optische Sensoren
Bewaffnung: 24 Raketenwerfer
- 2x12 (Jagdbewaffnung)
96 Antiraketenwerfer
- 2x12 (Jagd)
- 2x36 (Breitseite)
96 Lasercluster
- 2x12 (Jagd)
- 2x36 (Breit)
Beiboote: 112 LACs in 112 Hangars
Gebaute Einheiten: 94+

Die Hydra Klasse ist eine LAC-Trägerklasse der Royal Manticoran Navy.

Offiziell eigentlich als Minotaur-B bezeichnet, hat sich inoffiziell und zur besseren Unterscheidung die Bezeichnung Hydra nach dem ersten Schiff dieses Designs, HMS Hydra, durchgesetzt. Sie ist 40.000 Tonnen leichter, 2 Meter kürzer und 1 Meter schmaler und niedriger als die Minotaur Klasse, aber durch Verlängerung der Breitseite um 60 Meter und Halbierung der Magazine für die Jagd-Raketenwerfer trägt sie 12 LACs mehr.

Die aktive Verteidigung war anfangs wesentlich leichter als die der Medusa oder Invictus Klasse, aber in der Flotteneskortrolle bewärte sich das Design durch die größere LAC-Zuladung schnell, vor allem, wenn sie zusätzlich in den Abwehrschirm eingebunden ist.

1920 PD wurden die Jagd-Raketenwerfer auf den Einsatz der Mark-23-Mehrstufenrakete anstelle der größeren, aber älteren Mark 41 umgerüstet, die gesamte Energieoffensivbewaffnung wurde dabei entfernt, wodurch die Zahl der Raketenwerfer auf 12 erhöht werden konnte. Außerdem wurde die aktive Abwehr verstärkt, so das sie nun schwerer ist als die des Vorgängermodells. Diese Maßnahme zeigt deutlich, wie wenig ein LAC-Träger im Energiegefecht - vor allem gegen Wallschiffe - verloren hat, während er gleichzeitig eine glaubhafte Fernverteidigung gegen leichte und mittelschwere Einheiten benötigt. Mit dem neuen Bewaffnungsschema ist die Klasse in der Lage, sich im Fall der Fälle aktiv gegen Gegner auf größtmögliche Distanz zu verteidigen. (HoS)

Vier Schiffe dieser Klasse gehören im Jahr 1922 PD zur Zehnten Flotte im Talbott Quadranten. (HH12)


LAC-Träger der Hydra-Klasse
HMS Hydra | HMS Echidna | HMS Goblin | HMS Hippogreif | HMS Pegasus
HMS Troll | HMS Werewolf



Manticoranische Schiffsklassen
Kampfschiffe
Acherner | AdAstra | Agamemnon | Anduril | Apollo | Avalon | Bellerophon | Broadsword
Burgundy | Casey | Chanson | Chimera | Courageous | Crusader | Culverin
Edward Saganami | Edward Saganami-B | Edward Saganami-C | Falcon | Gladiator
Gryphon | Guadalcanal | Havoc | Homer | Hydra | Illustrious | Invictus | Javelin | Kamerling
King William | Lightning | Majestic | Manticore | Medusa | Medusa-B | Minotaur | Nike
Nobless | Prince Consort | Redoubtable | Reliant | Roland | Royal Winton | Salamander
Samothrace | Sphinx | Star Knight | Talisman | Thorsten | Triumph | Truncheon | Valiant
Victory | Warrior | Wayfarer | Wolfhound
Spezialschiffe
Candice | David Taylor | Erebus | Rorke's Drift
Zivile Schiffe
Argonaut | Atlas | Caravan | Mandrake | Star Falcon
Beiboote / LACs
Albatros | Arrow | Avenger | Caffey | Condor | Condor Owl | Dakota | Drake | Ferret | Gull
Hawk | Highlander | Katana | Pryderi | Shrike | Skyhawk | Trojan Horse


Advertisement