Honor Harrington Wiki
Advertisement


Mars Klasse.jpg
Name: Mars-Klasse
Typ: Schwerer Kreuzer
Zugehörigkeit: Haven Navy
Einführung: Mars-A: 1896 PD
Mars-B: 1905 PD
Vorgänger: Sword Klasse
Masse: Mars-A: 451.750 Tonnen
Mars-B: 477.250 Tonnen
Länge: 607 m
Breite: 73 m
Höhe: 61 m
Beschleunigung: 400,9 Gravos (militärischer Schub)
501,1 Gravos (Volllast)
Crew: Mars-A: 1086
Mars-B: 1193
- 100 Offiziere
- 897 Mannschaften
- 196 Marines
Elektronik: AG-16(a)Gravsensoren
AR-19 Phasenradar
AL-14 Lidar
SLCF-20 70x40-Kanal Kontrollsystem
ARBB-25 ECM
Bewaffnung: Mars-A:
28 LMF-5(d) Raketenwerfer
- 2x3 (Jagdbewaffnung)
- 2x11 (Breitseite)
? L/101 Laser
? G/125 Graser
? LMC-8(g) Antiraketenwerfer
? P/16x5 Lasercluster
Traktorstrahler
Mars-B:
28 LMF-5(d) Raketenwerfer
- 2x3 (Jagdbewaffnung)
- 2x11 (Breitseite)
24 L/101 Laser
- 2x12 (Breitseite)
6 G/125 Graser
- 2x3 (Jagd)
32 LMC-8(g) Antiraketenwerfer
- 2x4 (Jagd)
- 2x12 (Breit)
32 P/16x5 Lasercluster
- 2x6 (Jagd)
- 2x10 (Breit)
Traktorstrahler
Magazinladung: Mars-A:
616 F17 Raketen
? C2 Antiraketen
? LAD-17(a) ECM-Täuschkörper
Havenitische Antiraketenbehälter
Mars-B:
336 F17 Impellerraketen
1568 C2 Antiraketen
12 LAD-17(a) ECM-Täuschkörper
Havenitische Antiraketenbehälter
Beiboote: 3 Pinassen (D.435 Ouragan)
5 Kutter (DB.100 Mercure)

Die Mars Klasse ist die modernste havenitische Klasse Schwerer Kreuzer, gebaut und eingesetzt von der Volksflotte von Haven und anschließend der Republikanischen Navy von Haven. Sie ist der Nachfolger der vergleichsweise enttäuschenden Sword Klasse.

Es war das erste Schiffsdesign der havenitischen Navy, dass über relativ zu seinem Trägheitskompensator überstarke Antriebe verfügte. Grund dafür war der geplante Einbau eines auf den verbesserten graysonitischen Kompensatoren basierenden Kompensators, was aber bis 1923 PD nicht geschah, da die Haven Navy der entsprechenden Allianztechnologie während der Havenkriege nicht habhaft werden konnte.

Die auf solarischer Impellertechnologie basierenden Antriebe entsprechen in ihrer Leistungsfähigkeit denen eines Schlachtkreuzers der Tiger Klasse, was der Mars-Klasse die Mitführung von sechs Raketengondeln der zwoten Generation außerhalb oder vier Gondeln innerhalb des Keils erlaubt. Die EloKa-Fähigkeiten entsprechen ebenfalls denen eines Schlachtkreuzers.


Geschichte[]

Das Mars-B-Design ersetzte relativ schnell das originale Mars-Design, das später als Mars-A bezeichnet wurde. Das Mars-B-Programm reduzierte die interne Magazinkapazität von zweiundzwanzig Geschossen pro Werfer auf zwölf. Diese Entscheidung reduziert zwar die Ausdauer im Raketengefecht erheblich, erlaubt aber eine wesentlich schwerere Energiebreitseite, besseres ECM und signifikant verstärkte Nahbereichsabwehr. Mars-Kreuzer haben eine etwas geringere Magazinkapazität als die alten Sword-Kreuzer und knapp ein Drittel weniger Telemetrieverbindungen. Außerdem waren sie zunächst 20 Gravos langsamer. Dafür haben sie deutlich überlegene EloKa-Systeme und fast eine doppelt so schwere Breitseite. (HH7) Das bedeutendste Upgrade auf dem Mars-B ist die Möglichkeit zum Einsatz von Raketengondeln. Die Fähigkeit, eine massive Eröffnungssalve zu feuern, ist die logische Fortsetzung der von der Volksrepublik favorisierten Strategie des massiven Erstschlags.

Im Gegensatz zu den Mars-A nutzt der Mars-B den verbesserten Goshawk-3-Fusionsreaktor. Der Goshawk-3 ist wesentlich effizienter als sein Vorgänger und erzeugt fast doppelt so viel Leistung bei gerade mal 10 Prozent Massezuwachs. Diese erhöhte Leistung ermöglicht es dem Mars-B den Notfallbetrieb mit einem einzigen Reaktor. Die durch den Wegfall des dritten Reaktors eingesparte Masse wurde in noch schwerere Bewaffnung investiert. Der Goshawk-3 Fusionsreaktor war jedoch technisch unzuverlässig und die Ursache für den Verlust von mehreren Schiffen durch spontanes Versagen der Sicherheitsschaltkreise. Ab dem dritten Baulos wurden daher alle Neubauten mit dem verbesserten Goshawk-4 Fusionsreaktor ausgerüstet und die älteren Schiffe werden bei jeder sich bietenden Gelegenheit nachgerüstet. (SAG1, JFS1)

Die Mars-B waren zudem eine der ersten Klassen, die umfangreich von solarischen Technologietransfers profitierten. Insgesamt zeigte das Design deutlich das Ziel der Volksflotte, die Überlebensfähigkeit ihrer Schweren Kreuzer generell zu erhöhen.

Mars-Kreuzer wurden bislang in vier Baulosen hergestellt: Mars-A, Mars-B, Mars-C und Mars-D. (JIR2)


Einsatzdoktrin[]

Die Designer hielten die Verringerung des Magazinvolumens gegenüber der Version A für gerechtfertigt, da der Mars-B die erste Klasse mit ausreichender Feuerkontrolle war, um die neu entwickelten Raketengondeln einzusetzen. Die Kommandeure, die dadurch mit ihren Schüssen haushalten müssen, oder mit leeren Magazinen durch eine Raketenbreitseite fliegen müssen, stimmen dieser Ansicht eher nicht zu, aber Sie tun es sehr leise, damit sie nicht illoyal erscheinen.

Das havenitische Planungsbüro ging davon aus, durch den Einsatz von Gondeln und der Erstschlagstaktik die manticoranische Nahbereichsabwehr aufbrechen zu können. Mit den massiven Salven, die sie aus den geschleppten Gondeln abzufeuern gedachten, nahmen sie an, sie könnten internes Magazinvolumen zugunsten einer Kombination aus verbesserten Abwehrsystemen und Energiewaffen opfern. Produktionsverzögerungen bei den Raketengondeln verzögerten indes die Umsetzung dieser Strategie.


Bemerkenswerte Schiffe und Schlachten[]

Mars-Kreuzer nahmen an allen havenitischen Operationen der Havenkriege teil, aber am bekanntesten ist wohl der tragische Verlust von VFS Tanith im Orbit um Enki. Allen bekannten Daten zufolge lag die Tanith unter Bereitschaft im Orbit, als die Eindämmung von Reaktor Zwo versagte. Das Schiff wurde komplett zerstört. In der Folge wurden alle auf der gleichen Werft gebauten Mars-Kreuzer aus dem aktiven Dienst genommen und überprüft. (JFS1)



In "Der Schatten von Saganami" wird die Tonnage mit 473.000 Tonnen angegeben. Da die Mars Klasse wiederholt als "fast so schwer wie ein Schlachtkreuzer" bezeichnet wird, erscheint diese Masse als zu gering, ist aber zutreffend. (HoS)


Links und Quellen[]

Bei widersprüchlichen Angaben hat House of Steel Vorrang, da jüngeren Datums.


Schwere Kreuzer der Mars-Klasse
Version A
VFS Mars | VFS Loki | VFS Marduk | VFS Nurghal | VFS Odin | VFS Thor |VFS Tyr
Version B
VFS Anhur | VFS Ares | VFS DeConde | VFS Hachiman | VFS Huan-Ti
VFS Ishtar | VFS Rienzi | VFS Tanit
Version C
Version D
PNES Chao Kung Ming | RTNS Spartacus
Unbekannt
VFS Krashnark (A oder B) | VFS Morrigan | VFS Nuada | VFS Yama


Havenitische Schiffsklassen
Kampfschiffe
Astra (CLAC) | Astra-Q | Aviary | Bastogne | Brilliance | Champion
Charles Wade Pope | Chevalier | Conqueror | Desforge | Durandal
DuQuesne | Frigate | Fouchart | Haven | Hempstead | Lion | Mars
New Boston | Nouveau Paris | Rousseau | Sovereign of Space
Sultan | Sword | Temeraire | Tiger | Tonnere | Triumphant
Trojan | Trumbull-Q | Warlord
Zivile Schiffe
Astra | Trumbull
Spezialschiffe
Longstop | Pathfinder | Roughneck
Beiboote / LACs
Cimeterre | Foudre | Fracteur | Mercure | Ouragan
Programm 13 | Razzia | Transall
Advertisement