Datei:Talbott cluster redone.png

Talbott Sternhaufen und Umgebung


Die Republik Monica ist eine Sternnation, gelegen im gleichnamigen Monica System in unmittelbarer südöstlicher Nachbarschaft des Talbott Sternhaufens.


Astrografie

Die Republik besteht aus zwei Sternensystemen - Monica und Tyler - allerdings ist nur Monica bewohnt. Ein G3-Stern bildet das Zentrum des System, bedeutende Objekte sind der Planet Monica und der Eroica Asteroidengürtel, letzterer hat einen Bahnradius von 19,5 Lichtminuten. (SAG1)

Regierung

Monica ist offiziell eine präsidiale Republik, die aber von Oligarchen kontrolliert wird und das Amt des Präenten de facto erblich ist. Im Jahr 1920 PD ist Roberto Tyler Inhaber dieses Amtes. Hauptstadt der Republik ist Estelle. (SAG1)


Wirtschaft

Von der Bevölkerung und Wirtschaft her ist die Republik eine Ein-System-Sternnation. Das Tyler-System besitzt zwar zwei bewohnbare Planeten, die jedoch (noch) unbewohnt sind. Über die Hälfte jedes dieser Planeten befindet sich im Besitz von Unterstützern des Präsidenten, von denen jedoch niemand - mangels technologischer Basis, finanzieller Mittel sowie Kolonisten - in der Lage war, vollständig unberührte Planeten zu besiedeln. Zudem bestand kein nennenswerter Druck, dies zu tun. In dem System gibt es nur einige Asteriodenschürfunternehmen sowie kleinere Ansiedlungen.

Insgesamt ist die Republik Monica weniger entwickelt als zum Beispiel Rembrandt. Die Haupthandelsware sind Söldner, die hauptsächlich an das solarische Ligaamt für Grenzsicherheit vermietet werden. Ebenso gilt es als offenes Geheimnis, das Monica Geschäfte mit dem Jessyk Combine, Manpower Incorporated und Mesa tätigt. (infodump)


Militär

Details zum monicanischen Militär finden sich unter Monica System Navy.


Monica Zwischenfall 1920 PD

Im Jahr 1920 PD war Monica Ausgangsbasis für anti-manticoranische Operationen des Mesan Alignments, die die Vertreibung des Sternenkönigreichs aus dem Talbott Sternhaufen oder - aus Alignmentsicht noch besser - die Provozierung bewaffneter Zwischenfälle zwischen Manticore und der Solaren Liga zum Ziel hatten.

Zu diesem Zweck wurde die Monica System Navy von Manpower mit 14 Schlachtkreuzern der Indefatigable Klasse ausgestattet, mit denen die MSN - nach vorheriger Umrüstung der Schiffe bei Eroica Station, um die Herkunft zu verschweigen - nach vorheriger Destabilisierung des Sternhaufens durch lokale "Freiheitskämpfer" den Lynx Terminus des Manticoraischen Wurmlochknotens besetzen sollte.

Bevor diese Operation jedoch ausgelöst werden konnte, wurden 12 der Schlachtkreuzer 1921 PD von Captain Aivars Terekhov und seiner "Einsatzgruppe" zerstört, drei davon in der Schlacht von Monica, die anderen 9 nicht einsatzbereiten unmittelbar davor zusammen mit dem militärischen Teil von Eroica Station. 7 Tage später erreichte Admiral Augustus Khumalo mit HMS Hercules und weiteren RMN-Einheiten das System und erzwang die bedingungslose Kapitulation der Monica System Navy und der Republik.

Im Austausch für ihr Weiterbestehen unterzeichnete die Republik einen permanenten Nichtangriffspakt mit dem Sternenkönigreich und übergab die beiden überlebenden Schlachtkreuzer sowie alle noch vorhandenen Daten, mit denen die Verwicklung des Jessik Combines, Manpowers und Technodynes in die Zwischenfälle im Sternhaufen und der Annektionsplan bewiesen werden konnten, was unter anderem den völligen Zusammenbruch von Technodyne Industries zur Folge hatte.


Links

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.