Honor Harrington Wiki
Advertisement

Unternehmen Hassan war eine havenitische Geheimoperation, die die Enthauptung sowohl der manticoranischen als auch der graysonitischen Regierung zum Ziel hatte. Als Werkzeug benutzte die Systemsicherheit dabei masadanische Fanatiker im Jelzin System.


Vorgeschichte[]

Ein Attentat auf die wichtigsten Repräsentanten der Allianz war bereits seit einiger Zeit von der havenitischen Systemsicherheit in Erwägung gezogen worden, allerdings hatte der Vorsitzende des Komitees, Rob S. Pierre, nur die vorbereitenden Maßnahmen erlaubt. Nach dessen Tod während des McQueen-Putsches und dem Beginn von Unternehmen Butterblume sah der neue Vorsitzende Oscar Saint-Just in dem Unternehmen die einzige Chance, den drohenden Untergang abzuwenden.


Ablauf[]

Das Attentat geschah während eines Staatsbesuches der manticoranischen Königin im Jelzin System. Ein heimlich bewaffneter Erzfrachter unter masadanischer Kontrolle näherte sich den beiden Staatsyachten HMS Queen Adrienne und GNS Grayson One und feuerte zwei "Stealth Raketen" - eigentlich eher bewaffnete Drohnen mit atomaren Sprengköpfen und starken Stealth-Systemen - ab, die aus solarischer Produktion stammten. Diese Raketen steuerten passiv auf zwei Sendebaken an, die vom Gutsherren Mueller unter Zwang und eigener Unwissenheit an die manticoranische Königin und ihren Premierminister übergeben worden waren.

Königin Elisabeth III. befand sich an Bord der Grayson One, Premierminister Allen Summervale an Bord der Queen Adrienne, somit steuerte jede der beiden Raketen ein anderes Ziel an.

Der Angriff wurde nur bemerkt, weil im Moment des Abschusses eine Energiespitze in der Ortungssignatur des Frachters entstand, die von einem LAC des Begleitschutzes aufgefasst wurde und die Raketen zudem in regelmäßigen Abständen sich kurz enttarnen mussten, um Korrekturen durchzuführen. Dennoch war ein Abfangen der Raketen nicht möglich, weil die Ortungs- und Feuerleitsysteme des Begleitschutzes die Raketen nicht erfassen konnten.

Die Rakete, die auf Grayson One zielte, wurde von Honor Harrington mit dem Keil ihres privaten Schiffes abgefangen, die andere Rakete kam durch und zerstörte die Queen Adrienne durch eine nukleare Kontaktdetonation. Der manticoranische Premierminister und der graysonitische Kanzler kamen dabei mit allen anderen an Bord ums Leben.


Bekannte Opfer[]

  • Lord Allen Summervale, Herzog von Cromarty, Premierminister des Sternenköngreichs
  • Lord Henry Prestwick, Kanzler Graysons
  • Lord Edward Henke, Graf von Gold Peak, Außenminister des Sternenkönigreichs
  • Der ehrenwerte Calvin Henke
  • Lawrence Hodges, Außenminister des Protektorates von Grayson
  • Francis Ney, Chef der Sicherheitsabteilung des Premierministers


Folgen[]

Der Tod des Herzogs von Cromarty führte zu einer Machtverschiebung im Oberhaus und einem Regierungswechsel im Sternenkönigreich - die Regierung High Ridge kam an die Macht.

Captain Michelle Henke wurde nach dem Tod ihres Vaters und ihres Bruders die neue Gräfin von Gold Peak und Fünfte in der manticoranischen Thronfolge.

Gutsherr Mueller wurde für seine Teilhabe an dem Attentat zum Tode verurteilt und hingerichtet, sein Sohn übernahm seine Position auf Grayson.

Advertisement